Willkommen bei der Ombudsstelle des Kantons Basel-Stadt

Der Sekretariatsschalter der Ombudstelle Basel-Stadt. Im Hintergrund sind Mitarbeiterinnen zu sehen.

Die Ombudsstelle ist eine unabhängige Beschwerdestelle und vermittelt bei Konflikten zwischen der Bevölkerung und der Verwaltung des Kantons Basel-Stadt.

Unsere Beratung ist unvoreingenommen, vertraulich und kostenlos. Wir helfen, die Rechte des Einzelnen durchzusetzen und verstärken die parlamentarische Kontrolle. Gleichzeitig schützen wir die Verwaltung vor ungerechtfertigten Vorwürfen.

Als unabhängige Beschwerdestelle sind wir dem Parlament zugeordnet und selbst nicht Teil der kantonalen Verwaltung. Angestellte des Kantons können der Ombudsstelle Missstände melden.

Telefonisch erreichen Sie die Ombudsstelle unter der Telefon Nummer 061 261 60 50.
Unsere Räumlichkeiten befinden sich an der Freie Strasse 52 in Basel.

Herausgegriffen

Ombudsfrau

Beatrice Inglin-Buomberger ist die Ombudsfrau des Kantons Basel-Stadt. Sie wird vom Grossen Rat jeweils für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt.

Was wir tun: abklären, beraten und vermitteln

Wir beraten und informieren Sie und vermitteln bei Konflikten mit der Verwaltung des Kantons Basel-Stadt.

Wen wir beraten

Wohnsitz, Alter und Nationalität spielen keine Rolle. Wir beraten alle, die in Konflikt mit der Verwaltung des Kantons Basel-Stadt stehen.

Unsere Grundsätze

Unvoreingenommenheit, Vertraulichkeit und Unabhängigkeit sind die drei wichtigsten Grundsätze unserer Arbeit.

Missstände aufdecken (Whistleblowing)

Mitarbeitende des Kantons Basel-Stadt sind berechtigt, Missstände an ihrem Arbeitsplatz der Ombudsstelle zu melden.

Jahresbericht 2014

Der Bericht an den Grossen Rat 2014 ist da! Jetzt herunterladen oder bei uns bestellen.
 

Jahresbericht 2015

Der Bericht an den Grossen Rat 2015 ist da! Jetzt herunterladen oder bei uns bestellen.